Kamptal

Grüner Veltliner und Riesling, Millionen Jahre jung

Klima und Bodenbeschaffenheit sind die überwiegenden Faktoren, die den Charakter eines Weines bestimmen. Der Geschmack des Kamptales kommt am eindrücklichsten bei den beiden Leitsorten Grüner Veltliner und Riesling zur Geltung. Basis für den Charakter eines Weins ist das Zusammenspiel von Boden und Klima. Im Kamptal ist dieses Zusammenspiel von ganz besonderer Finesse und Vielfalt. Denn hier haben wir es einerseits gleich mit dreierlei Arten von Böden zu tun(Urgestein, Löss und Lehm), andererseits mit einem Klima, das in dieser Konstellation wohl an wenigen Orten der Erde zu finden ist. Typisch für das rund 200 bis 300 Meter hoch gelegene Tal sind heiße Tage und kühle Nächte im Sommer, sowie lange sonnige Herbstperioden. Diese kontrastreichen Bedingungen verleihen den Kamptal-Weinen ihren unvergleichlichen, kristallklaren, mineralischen Charakter.

Im Kamptal tragen die Rieden schon seit Jahrhunderten Namen wie Steinhaus, Steinmassl, Loiserberg, Heiligenstein, Schenkenbichl, Haasl oder Käferberg. Diese Benennung und Differenzierung der unterschiedlichen Lagen im Kamptal machen nicht nur als Orientierungshilfe Sinn, sie definieren auch den individuellen „Geschmack der Herkunft“.

» Weine aus der Region Kamptal

Weinbaufläche 3.802 ha
Wichtigsten Rebsorten Grüner Veltliner, Riesling
Wichtige Weinbauorte Langenlois, Zöbing, Gobelsburg, Kammern, Strass

 

Quelle: http://www.kamptal.at/wein/boden/
Quelle: http://www.oesterreichwein.at/unser-wein/weinbaugebiete/niederoesterreich/kamptal/