Waldschokolade

Feine Wald-Schokolade
Handgeschöpfte Fichtennadel-Schokolade aus dem Böhmerwald im Mühlviertel, ganz ohne Alkohol Die spezielle Füllung der Waldschokolade ist einzigartig: Junge Fichtennadeln werden auf der Kräuteralm in Klaffer geerntet. Behutsam – nicht alle Wipferl eines Astes werden genommen - gerade so viele, wie der Baum vertragen kann. Dafür sorgen die Liebe zur Natur und das Wissen um Zusammenhänge von Christine und Fred Stummer. Die Fichte ist der Baum des Jahres 2017.

Fichtennadeln
Der golden schimmernder Schwarzspecht sitzt gerne auf Fichten. Er wählt quasi die Nadeln aus, die später von Christine und Fred Stummer von der Kräuteralm Klaffer geerntet werden. Was dann damit passiert ist deren Geheimnis – und später unser Genussglück! Nur so viel: Den speziellen, edlen Geschmack nach Hochwald werden jene, die Waldschokolade einmal probierten konnten, nie wieder vergessen. Sobald die aromatisch duftenden Fichtennadeln in verarbeitetem Zustand von Katrin Wöss, unserer Chocolatier in Neustift, abgeholt wurden, geht sie ans Werk. Der Prozess des Schokoladenhandschöpfens ist ein mehrstufiger und setzt viel Gefühl und Erfahrung voraus. Hervorragende Zutaten, Leidenschaft für ihr Handwerk und Geschick bringt Katrin ebenfalls mit.

Handgeschöpft
Von einer jungen blonden Frau - Katrin Wöss - wird die kostbare Waldschokolade in behutsamer Handschöpftechnik hergestellt. Sie könnte auch jederzeit als Waldfee aushelfen, doch einstweilen besucht sie den golden glänzenden Schwarzspecht nur an einigen Tagen im Jahr, wenn sie die verarbeiteten Fichtennadeln von der Kräuteralm holt.